Werkstattgespräch mit Matthias Harder

facebook_event_1736625773327555

Werkstattgespräch mit Matthias Harder, 8 décembre 2016 18:30, ifa-Galerie Berlin

Johannes Haile (1926-2016) war offizieller Fotograf der Vereinten Nationen. 1962 wurde er von der Deutsche Botschaft in Äthiopien beauftragt, nach Deutschland zu reisen, um die industriellen Aktivitäten des Nachkriegsdeutschlands in Bildern einzufangen. Für sieben Wochen reiste er durch Deutschland und dokumentierte tiefe Einblicke in das Alltagsleben.

Im Rahmen der Ausstellung werden wir gemeinsam mit Dr. Matthias Harder in einen Dialog über die Fotografien von JH und über der Entwicklung des Mediums gehen.

Wie Matthias Harder in seinem Essay im Katalog zum Monat der Fotografie 2016 beschreibt: „Fotografie ist das Leitmedium und das wirkungsmächtigste Medium unserer heutigen Zeit. Gleichzeitig unterliegt die Rezeption fotografischer Bilder einem großen Wandel. Fast alles, was auf der Welt passiert, wird heute von einem Menschen fotografisch festgehalten (…) diese Bildlawine (ist) eine neue Art nicht-verbaler Kommunikation.“

Jede Fotografie von JH ist erzählte Geschichte ohne Worte, ein eindeutig zeitgenössischer Ansatz. Wie wirken diesen Fotos heute nach mehr als 50 Jahren?

Werkstattgespräch mit Matthias Harder was last modified: novembre 29th, 2016 by Rennes
@ifa-Galerie Berlin Berlin