Hamburg Ramirez & Bermeitinger 28 juillet 2017 19:00-28 juillet 2017 23:00, Exposition Galerie Kai Erdmann Galerie Kai Erdmann.

Ramirez & Bermeitinger

kuratiert von Judith Hofer

Eröffnung: 28.07.2017 19:00 – 23:00 Uhr
Finissage: 18.08.2017 20:00-23:00 Uhr
Öffnungszeiten: Donnerstags & Freitags 18:00 – 22:00 Uhr, Samstags 14:00 – 18:00 Uhr

Die historische, wie die aktuelle Entwicklung der Gesellschaft verlangt der menschlichen Psyche so einiges ab. In einer depersonalisierten Welt, abgekapselt von der Natur, stellt sich ein Ungleichgewicht im Menschen ein. Sei es aufgrund des Systems, der Gesellschaft oder der Familie, oftmals verspürt man eine ohnmächtige Rage und weiß manchmal nicht so recht wohin mit dieser Wut. Dieses unausgeglichene Seelenleben gilt es wieder zu harmonisieren.

Der Mensch ist ein Wesen welches ohne Werkzeuge, ohne Objekte nicht lebensfähig ist. Mary- Audrey Ramirez entwickelt Geräte, welcher der Abreaktion psychischer Stresssituationen dienen. Sie erlauben es einem unbedarft zu schreien, zu schlagen und zu quetschen bis wieder Ruhe im Inneren einkehrt. Sie schafft einen Raum um der im Alltag aufgestauten Wut Ausdruck zu verleihen. Ist der Kopf in komplexen Gedankenwelten verloren, findet man hier durch die Erfahrung seiner körperlichen Kräfte wieder zu sich zurück.

Uwe Bermeitingers gezeigte Arbeiten beschäftigen sich mit psychischer Zerrissenheit und kulturellen Praktiken zur Flucht vor den eigenen Gedanken. Ein hierfür geeignetes Refugium ist der Rausch. Schon seit Menschengedenken treffen sich Völker um gemeinsam zu rhythmischen Klängen bis hin zur Ekstase zu tanzen. Seit ca. 3 Jahrzehnten auch in Form des Raves. Dort möchte man seine Sorgen vergessen oder ihnen Herr werden.

In seinen großformatigen Drucken vermag Bermeitinger mit wenigen Worten den Dualismus dieser Kulturpraxis zu vermitteln. Einerseits erfährt man dort Liebe und fühlt sich frei – sei es durch die Musik, die Gemeinschaft oder durch den Konsum von Drogen. Man kann seinen Missmut oder seine Freude austanzen. Der Rave ist ein sozialer Ort an dem man Energie ablassen und wieder aufladen kann. Andererseits läuft man jedoch Gefahr, hier nicht das richtige Gleichgewicht zu finden und landet, nach der rauschhaften Glückseligkeit, wieder hart in der Tristesse des Alltags.
„Der Rhythmus hat etwas Zauberisches, sogar macht er uns Glauben, das Erhabene gehöre uns an“ (Johann Wolfgang von Goethe). Diesem Zauber wieder zu entsagen, kann einem manchmal schwer fallen.

Mary- Audrey Ramirez und Uwe Bermeitinger haben bereits jeweils an unterschiedlichen Gruppenausstellungen in der Galerie Kai Erdmann mitgewirkt. Nun sorgen sie mit ihrer gemeinsamen Einzelausstellung erneut für Wechselspannung in der Galerie.
Eine Ausstellung bei der man Energie freisetzen und aufladen kann. Spannung ab- und aufbauen. Eine Ausstellung die einerseits wie eine Therapie wirkt, jedoch auch ein kritisches Licht auf so manche Kulturpraxis wirft.

Mary-Audrey RAMIREZ 1990 in Luxemburg geboren, lebt und arbeitet in Berlin

Ausbildung:
2016 Meisterschülerin of Prof. Thomas Zipp
2010- 2016 University of the Arts in Berlin (UdK Berlin)
2014 Auslandssemester an der Glasgow School of Art, Scotland (GSA) in “Sculpture and Environmental Art”, Class of Prof. Justin Carter

Preise und Stipendien:
2017 kommend: Artist-in-Residence-Program, Bundeskanzleramt Österreich, Schloß Laudon, Vienna
2015 Preis der Stiftung Ulrich und Burga Knispel, Berlin
2014 Takifuji Arts Award, Winner of Jury’s Special Award, Tokyo
2014 Preis der Stiftung Ursula Hanke-Förster, Berlin

Uwe BERMEITINGER 1978 im Schwarzwald geboren, lebt und arbeitet seit 1999 in Hamburg

arbeitet als Grafikdesigner, Magazinherausgeber und Fotograf
seit 2012 Gründer, Chefredakteur und Herausgeber des TISSUE Magazine
2009–2011 Gründer, Chefredakteur und Herausgeber des Nude Paper

Workshops und Preise:
2017 Workshop „ Antibody/Antiform“, University of Salford, Manchester
2009- 2016 diverse Preise des Art Directors Club und Lead Awards
2010 Workshop „Nudehaus Issue“, Bauhaus Universität, Weimar