THEBEN PARK, Sergio Blanco/Frank Hoffmann

facebook_event_1085852751447112

THEBEN PARK, Sergio Blanco/Frank Hoffmann, 11 novembre 2015 20:00, Théâtre National du Luxembourg

THEBEN-PARK

Deutschsprachige Erstaufführung

Regie: Frank Hoffmann
Text: Sergio Blanco
Bühne und Kostüme: Christoph Rasche
Musik: Andreas Wagner
Mit: Nicolai Despot und Maik Solbach

Premiere am 11. November 2015 um 20.00 Uhr (mit Einführung in französischer Sprache im Foyer um 19h15)
14., 20., 25., 28. November, 20.00 Uhr
29. November, 17.00 Uhr

Eine Koproduktion: Théâtre National du Luxembourg,
Ruhrfestspiele Recklinghausen

20 Eur / 8 Eur / Kulturpass

Ein Autor geht ins Gefängnis und trifft dort auf Martín, einen jungen Vatermörder. Die Idee des Autors ist: Der Häftling soll seine Rolle selbst spielen. Als dies verboten wird, soll er den Aufführungen beiwohnen, als dies ebenfalls verboten wird, sie wenigstens per Video verfolgen können. Ein junger Schauspieler übernimmt die Rolle Martíns. Ausgehend von den Treffen und Gesprächen, die der Autor mit dem Häftling geführt hat, versucht er, mit dem Schauspieler in einem vergitterten Basketballfeld die Geschichte zu rekonstruieren.

Doch je weiter die Geschichte fortschreitet, desto weniger geht es um ihre Rekonstruktion – die Geschichten des Häftlings und des Schauspielers vermischen sich, die eine inspiriert die andere. Es geht letztlich nicht nur um den Mordfall und seine Hintergründe, sondern auch um das Wesen des Theaters und des Erzählens. Und wie sich Wirklichkeit im Theater gestalten lässt.
Theben-Park ist inspiriert vom Ödipus-Mythos und bezieht sich daneben auf Werke von Dostojewski (Die Brüder Karamazov), Maupassant und Freud. Der Autor Sergio Blanco, Träger des nationalen Dramatikerpreises seines Heimatlandes Uruguay, wurde 1971 in Montevideo geboren, wo er mit mehreren Inszenierungen in Erscheinung trat. 1993 kommt er nach Frankreich und studiert an der Comédie Française bei Françon, Lavaudant, Mesguich und Langhoff. 1998 lässt er sich in Paris nieder. Seine Stücke werden in Europa und Südamerika gespielt.

Martin, der junge Vatermörder, ist ein leidenschaftlicher Basketballspieler. Regisseur Frank Hoffmann versucht in seiner Inszenierung dem Sport eine theatralische Realität zu verleihen.

THEBEN PARK, Sergio Blanco/Frank Hoffmann was last modified: novembre 9th, 2015 by Unidivers Mag
@Théâtre National du Luxembourg Luxembourg